Die Geschichte des Online-Casinos

Die Online-Casinos oder Online-Spielbanken sind definitiv ein Phänomen der Neuzeit. Wegen der noch unsicheren rechtlichen Lage haben fast alle Online-Spielhäuser ihren Firmensitz in Offshore-Finanzplätzen wie Gibraltar oder Malta.

Für die Entstehung der Online Casino waren im Prinzip drei Schritte notwendig

Mitte der 70er Jahre wurde eine Casino-Software entwickelt, mit der man versuchte sich auf dem Internet-Glücksspielmarkt durchzusetzen. Die einarmigen Banditen wurden mit der Zeit von den Spielautomaten im Internet abgelöst. Zur selben Zeit wurden auch die ersten Programme für Black Jack entwickelt. Die Glücksspiel-Softwares waren also das Fundament für eine Zukunft der Online-Casinos.

Durch die Entwicklung des World Wide Web und anderen Technologien Anfang der 90er Jahre wurde der nächste Schritt gemacht. Es galt eine Methode zu finden, um alle Computer mit den Servern der Online-Casinos zu verbinden. Das Internet wurde weltweit immer mehr genutzt und erlebte einen regelrechten Boom. Die Internet-User nutzten das Netz als Informationsquelle, zur Unterhaltung und vor allem zur Kommunikation. Trotz des Fortschritts war die Durchführung der globalen Vernetzung mit den Spielbank-Servern noch nicht möglich.

Das Einzige, was noch fehlte, war ein Mittel zur Regulierung der Online-Casinos wie auch das Casino Fantasia. Der Grundstein dafür wurde 1994 von den karibischen Inselstaaten Antigua und Barbuda gelegt. Diese verabschiedeten ein Gesetz, das sogenannte „Free Trade and Processing Zone Act“ und dadurch wurde das Online-Glücksspiel legalisiert. Die ersten Online-Casinos befanden sich zuerst tatsächlich auf den Inseln Antigua und Barbuda. Sie galten als ausländische Unternehmen und waren somit geschützt. Im Laufe der Zeit entstanden weitere Institutionen, wie beispielsweise die Kahnawake Spielkommission, die neben anderen für die Vergabe der Lizenzen verantwortlich war und ist.

Die Branche hat seit dem einen echten Boom erfahren. Bis zum Jahre 2009 stiegen die Einnahmen auf schätzungsweise 17 Milliarden Dollar an. Die Zahl der Online-Spielbanken sowie deren User steigen stetig an. Ein Ende des Wachstums ist noch nicht in Sicht.

play-886346_640

Rechtzeitig aussteigen

Unendlich lang kann niemand am Roulettetisch oder beim Blackjack-Dealer sitzen – irgendwann muss man auch im online casino mal sagen: das war es ich bin fertig! Gut ist es natürlich, wenn dieser Spruch kommt, bevor das ganze eingesetzte Geld weg ist! Wann ist also der optimale Zeitpunkt um vom Tisch aufzustehen und aus dem Casino zu gehen! Eins ist ganz klar und da wird auch keiner widersprechen: wer mit mehr Geld aus dem Casino rausgeht, als er reinkam der hat alles richtig gemacht!

Der Weg bis dahin kann aber durchaus ein langer sein! An einem normalen Casino-Abend geht es hoch und runter und hoch und runter – und noch wichtiger als mit einem Gewinn aus dem Casino zu gehen ist doch ganz klar: man muss im Casino Spaß haben! Wer auf seinen Casino-Tag zurückschaut und sagen kann „das war ein geiler Tag“, der hat alles richtig gemacht!

Prinzipiell sollte man aber prinzipiell eines im Hinterkopf behalten – niemand gewinnt ewig und deswegen sollte man nach einem starken Gewinn einfach auch mal Tempo rausnehmen, einen schönen Gewinn beiseitelegen, der nicht mehr angelangt wird und dann kann man auch mit dem restlichen Geld ganz steil gehen und einfach alles riskieren!

Wenn das dann schiefgeht, dann hat man halt ein bisschen weniger gewonnen, aber man hat trotzdem noch einen Gewinn auf der Hand! Am Ende des Tages hat sich ja ohnehin jeder seine ganz individuellen Ziele gesteckt und wenn er diese erreicht hat und rechtzeitig ausgestiegen ist, dann passt doch alles! Das eben das nicht jedes Mal klappen kann ist auch klar, aber Angst um sein Geld sollte man im Casino nicht haben, man hat es immer selbst in der Hand, was am Ende bei der ganzen Geschichte rauskommt!