Die Tricks der Minderjährigen

Die Methoden der Minderjährigen

Das Sportwetten einen Reiz ausüben ist deutlich. Überall auf der Welt fiebern Menschen am Wochenende nicht nur mit ihrem Team mit, sondern warten auch gespannt darauf, ob ihr Wettschein reinkommen wird oder nicht. Da Sportwetten allerdings erst ab 18 sind, haben zumindest Minderjährige schlechte Karten, wenn sie auch Sportwetten aktiv erleben möchten. Denn die Sportwetten Anbieter wissen, dass sie hohe Strafen erwarten wenn sie Minderjährige wetten lassen. Da verbotene Früchte aber sehr lecker sind, ist es nicht verwunderlich wenn Minderjährige Versuche starten doch an Fußballwetten teilzunehmen. Aber wie genau machen sie das? Das wird in diesem Text näher beschrieben.

Du siehst älter aus, geh du rein

Zunächst ist da der klassische Weg. Genauso wie früher Zigaretten oder Alkohol gekauft wurde, werden heute Sportwetten von Minderjährigen abgeschlossen. Es wird eine Person auserwählt, die etwas älter aussieht und die dann für die Freunde die Fußballwetten abschließt Das will natürlich getestet werden, also werden zunächst alkoholische Getränke gekauft, für die man über 18 sein muss.

Eine platzierte Wette wird im Freundeskreis auch begrüßt, allerdings wechselt das Personal in den Wettlokalen und man kann sich nie sicher sein, ob die Person am Schalter auch dieses mal nicht nach dem Ausweis fragen wird.

Etwas sicherer ist da die zweite Methode. Hier wird der Wettschein einfach jemand mitgegeben der schon über 18 ist. Diese Person platziert dann die Wetten und holt den Gewinn gegebenenfalls auch ab. Manchmal fordert die Person etwas dafür, zum Beispiel eine vorab definierte Summe. In der Regel ist das aber ein Gefallen, den ältere Geschwister oder enge Freunde übernehmen.

Welche Daten wurden angegeben?

Dann gibt es noch eine dritte Variante. Hier werden Accounts erstellt mit Daten von einem Freund der schon über 18 ist oder von älteren Geschwistern. Das geht auch so lange gut, bis nicht ein Konto bei zwei Personen in der Datenbank auftaucht. Sie sehen also, dass die Tricks wie Minderjährige Sportwetten nachgehen können, nicht unbedingt kreativ sind. Demnach kann das auch schnell schief gehen. Aber was passiert dann?

Wird eine minderjährige Person in einem Wettlokal gesehen, wird sie in der Regel sofort hinaus gebeten. Minderjährige haben keinen Zugang zu Wettlokalen und wenn sie jemand vom Ordnungsamt in einem Wettlokal sieht, kann es sogar soweit kommen, dass dem Betreiber die Konzession entzogen wird. Folglich sind Wettlokal Betreiber auch sehr vorsichtig bei jünger aussehenden Menschen.

Minderjährige müssen mit hohen Strafen rechnen

Bei der zweiten Variante ist das Risiko erwischt zu werden deutlich geringer. Hier kommt es vor allem auf Verschwiegenheit an. Besonders die erwachsene Person kann hohe Strafen erwarten, wenn sie erwischt wird.

Bei der Online Methode ist das Risiko erwischt zu werden sehr gering. Es geht einzig darum, dass Auffälligkeiten bei persönlichen Daten vermieden werden. Wenn das gelingt ist es sehr unwahrscheinlich, dass der Schwindel auffliegt. Wenn die Personen aber erwischt werden, ist davon auszugehen, dass deren Konten gesperrt werden und das Geld was sich auf den Konten befindet, an den Anbieter zurück geht. Mit anderen Worten: Wenn Minderjährige Sportwetten abschließen wollen, dann müssen sie gut aufpassen. Denn wenn sie erwischt werden, kann das zu hohen Strafen führen, die sie auf den Boden der Tatsachen zurückholen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.